Schlagwörter

, , , , ,

Was haben die Erde und der menschliche Körper gemeinsam? Beides kann man erforschen. Während sich die Erde mithilfe von Google Earth von fast überall aus in 3D erkunden lässt, war dies für den menschlichen Körper bisher nicht möglich.

Mit dem Google Body Browser , ist es nun möglich, an einem mehrschichtigen, dreidimensionalen, anatomischen Modell den menschlichen Körper zu erforschen. Statt also den Waschsalon in der neuen Stadt zu erkunden, kann man sich jetzt anschaun, wie die Niere aufgebaut ist. Wer sich für Abfallentsorgung interessiert, muss nicht mehr zur Müllverbrennung zoomen, sondern kann, wenn er möchte einen Blick auf die menschliche Leber werfen. Wer die Polizei des Körpers erkunden möchte, wirft einfach einen Blick auf das Immunsystem. Diese Analogien könnte ich noch beliebig fortsetzen, vieleicht fällt Euch ja auch noch etwas dazu ein.

Wie das Ganze funktioniert, kann man zum einen im Beitrag von Andreas Lerg nachlesen und auch  im folgendem Video sehr schön erkennen.

Um den Google Body Browser nutzen zu können, benötigt man eine Beta-Version von Chrome, Firefox oder Safari, die WebGL unterstützt.